Teilnahmevoraussetzungen

Mensch

Um die Therapiehundeausbildung als zertifiziertes Therapiehundeteam abschließen zu können, benötigen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem der folgenden Fachbereiche:

  • Ergotherapeut
  • Logopäde
  • Physiotherapeut
  • Erzieher
  • Medizinisches Hilfspersonal
  • Pädagoge
  • Psychologe
  • Arzt
  • o.a.

Hund

Ab Modul 3 nehmen Hunde an den Seminaren teil. Um ein einheitliches Einstiegsniveau und gewisse Basisvoraussetzungen beim Hund zu haben, gelten folgende Teilnahmebedingungen:

  • Mindestalter: 18 Monate (ab Modul 3)
  • Grundgehorsam
  • Versicherungsnachweis für Tierhalterhaftpflicht
  • Gültiger Impfausweis
  • Tierärztliches Gesundheitsattest

Jeder Teilnehmer erhält direkt nach der Anmeldung zur Therapiehundeausbildung einen Fragebogen, in dem der Ausbildungsstand des eigenen Hundes abgefragt wird, sodass das Team von Therapie & Hund gemeinsam mit dem Hundehalter das Einstiegsniveau des Hundes abschätzen kann.

Vorab wird ein Eignungstest durchgeführt, um zu schauen, wo ihr Hund steht und ob er für die Arbeit als Therapiehund geeignet ist.

Die Kosten für den Eignungstest werden mit der Teilnahmegebühr verrechnet, wenn Sie sich nach bestandenem Eignungstest zur Therapiehundeausbildung bei uns anmelden.